Institut für Tierpathologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Das Institut

institut_a_neuAufgaben

Als seine wichtigsten Aufgaben sieht das Institut für Tierpathologie ein umfangreiches Engagement in Grundstudium und postgradualer Ausbildung, eine Anwendungs-bezogene klinisch-diagnostische Dienstleistung und die Grundlagen-orientierte experimentelle Pathologie von Tiermodellen.

Dazu wird ein breites Spektrum von Tierarten mit den aktuell verfügbaren morphologischen und molekularbiologischen Verfahren vom makroskopischen bis in den ultrastrukturellen Bereich hinein untersucht.

Ziele

Ziele in der Dienstleistung sind eine an modernen Standards ausgerichtete und sich der bestmöglichen Methodik bedienende morphologiebasierte Diagnostik. In der Forschung sieht das Institut seine wichtigste Aufgabe in Untersuchungen zur Entstehung und Entwicklung morphologischer Regelabweichungen bei experimentell induzierten und spontanen Krankheiten im Verbund mit Forschergruppen von Fakultät, Universität und  extrauniversitären Einrichtungen. Dabei sind transgene Tiermodelle ein besonderer Schwerpunkt.

Leistungen

Neben der Forschung fühlt sich das Institut in besonderem Maße der diagnostischen Tätigkeit am Patienten verpflichtet. Dabei kommt das gesamte Spektrum aktueller Methoden zur Anwendung, von der Licht- über die Elektronenmikroskopie, der Enzym- und Immunhistochemie bis hin zur In-situ-Hybridisierung und Polymerase-Kettenreaktion. Das Patientengut stammt von sämtlichen Säugetierspezies, den Labortieren, über Wild- und Zootiere bis zu den klassischen Nutztieren sowie den Heim- und Begleittieren. Untersucht werden ganze Tiere sowie bioptisches und zytologisches Einsendungsmaterial.